×
Quadral-Magique-XS-Test

Anzeige

Soundboard Quadral MAGIQUE XS im Test

Wer sagt eigentlich, dass man eine Soundbar nur mit dem Fernseher betreiben soll? Quadral jedenfalls nicht und hat mit der Quadral MAGIQUE XS ein Soundboard im Programm, das auch unter Deinen Computerbildschirm passt.

Anzeige

Quadral MAGIQUE XS Test

Quadral Soundbar Magique Speakers
  • Produktbeschreibung: Quadral magische
  • Ausgangsleistung (RMS): 25 W
Quadral-Magique-XS-01 Quadral-Magique-XS-02

Mal ehrlich: nicht jeder von uns hat einen 60-Zoll-Smart-TV zu Hause stehen. Im Office begnügen wir uns auch mit 32 Zoll und da ist so ein Soundboard einfach eine perfekte Lösung.

Was die Quadral MAGIQUE XS so alles kann und wie sie sich auf dem Schreibtisch schlägt, erfährst Du im Test von MODERNHIFI.

Quadral kommt ursprünglich nicht aus dem Lifestyle-Bereich, sondern hat seine Wurzeln im klassischen HiFi-Segment. Das spiegelt sich direkt im Design der Quadral MAGIQUE XS wieder, das nicht gerade durch Extravaganz auffällt, sondern mit seiner Funktionalität überzeugt. Kein großes Hersteller-Branding oder ausgefallene Farben lenken durch das Soundboard ab. Damit bleiben Deine Augen fest auf den Bildschirm fixiert.

Die Front ist mit einem gebürsteten Aluminium-Finish das auffälligste Element am System. In der Mitte sitzt ein Display, links und rechts zwei Breitbandlautsprecher und unter dem Gehäuse finden wir zwei Tieftöner. Wenn Dir das Ganze zu technisch ist, verdeckst Du die Front ganz einfach mit der magnetischen Abdeckung.

Das MDF-Gehäuse verzichtet komplett auf Plastik und setzt mit klaren Linien ein Statement gegen runde Formen. Wir haben die Quadral MAGIQUE XS unter einen Computer-Bildschirm gestellt, was nach hinten ca. 30 Zentimeter Arbeitsfläche schluckt. Im ersten Moment ist es ungewohnt ein Soundboard auf dem Tisch zu haben. Da ein 21-Zoll-Bildschirm aber bereits minimal breiter ist, gewinnst Du zusätzliche Abstellfläche links und rechts des Monitors.

Einrichtung

Die Quadral MAGIQUE XS ist im Grunde genommen ein gepimptes Stereo-Lautsprecher-System, was den Aufbau einfach macht. Weil wir das Soundboard hauptsächlich am Computer betreiben, schließen wir es an den optischen Digitalausgang unserer Soundkarte an. Das Gleiche würde auch über den analogen Kopfhöreranschluss am Computer gehen. Dann überlässt Du die Digital-zu-Analog-Wandlung allerdings der On-Board-Soundkarte und dass wollen wir aus Qualitätsgründen nicht. Noch besser würde uns eine USB-Verbindung gefallen, doch die bietet uns Quadral hier leider nicht.

Im nächsten Schritt schließen wir die Quadral MAGIQUE XS an unseren Smart-TV an – wieder optisch-digital, da es auch keinen HDMI-Anschluss gibt. Beachte, dass gerade ältere und günstige TVs keinen Digitalausgang besitzen. In dem Fall greifst Du den Ton analog ab und schickst ihn über ein Cinch-Kabel in die MAGIQUE XS.

Als dritte Lösung bietet uns Quadral noch die Bluetooth-Verbindung an. Damit löst Du Dich von sämtlichen Monitoren und kannst die Quadral MAGIQUE XS als eigenständiges Lautsprecher-System benutzen. Der Vorteil liegt auf der Hand: Smartphone raus, Musikdienst an und schon kannst Du streamen!

Funktion

Um das volle Potenzial der Quadral MAGIQUE XS auszuschöpfen, brauchst Du zunächst die beigelegte Fernbedienung. Sie steuert die Lautstärke, aktiviert den 2-Band-Equalizer und gibt Dir Zugriff auf verschiedene Klangmodi. Da wir keine Freunde von unzähligen Fernbedienungen sind, bringen wir unserem LG-TV die wichtigsten Funktionen bei, mithilfe von Quadrals Lernfunktion. Das funktioniert erstaunlich einfach und sollte mit jedem Smart-TV funktionieren.

Je nach Anwendungsgebiet stellst Du den Audioeingang einmal ein, ab dann funktioniert alles von selbst. Beim Starten des Fernsehers wird der Ton von der Quadral MAGIQUE XS direkt erkannt und ohne Verzögerung abgespielt. Du kannst ganz einfach zwischen Fernseher, Playstation und Apple TV switchen, ohne das es zu hörbaren Aussetzern kommt.

Da die Quadral MAGIQUE XS ein Stereo-Lautsprecher ist, hat Quadral bewusst an Lizenzgebühren für den DTS-Decoder gespart. Das Soundboard empfängt maximal den TV-Standard Dolby Digital 5.1 und rechnet das Signal eigenständig in Stereo um. Blu-rays mit dem Codec DTS-HD MA werden bereits zuvor decodiert und an die Magique XS übertragen. Der perfekte Mitspieler für das Quadral Soundboard ist demnach ein Smart-TV mit Dolby-Digital-Decoder und einem optischen Ausgang.

Hörtest

Musik: Ganz ehrlich, wir haben die Bassenergie der Quadral MAGIQUE XS auf dem Schreibtisch völlig unterschätzt. Bei einem geschätzten halben Meter Abstand und normaler Hörlautstärke drückt das Soundboard bereits ordentlich rein. Pop-Songs wie Repeat Pleasure von How to Dress Well liefern bereits genug Bass, um unsere Tischplatte zum Schwingen zu bringen. Das ist ein ungewohntes Gefühl, das eine völlig neue Benutzererfahrung mit sich bringt. Mit dem 2-Band-Equalizer kannst Du die Basskraft noch regulieren, allerdings haben wir uns auch ziemlich schnell daran gewöhnt. Mit elektronischer Musik wie Pursuit von Gesaffelstein, entsteht auf Deinem Schreibtisch ganz schnell Club-Atmosphäre.

Am meisten beeindruckt uns aber die hohe Neutralität, die die Quadral MAGIQUE XS im Vergleich zu Konkurrenzprodukten liefert. Der starke Bassanteil bezieht sich vor allem auf den Schreibtisch bei unmittelbarem Sitzabstand – der Frequenzgang ist keinesfalls überzogen. Bei Ludovico Einaudis Album In A Time Lapse hören wir eine sehr ausgeglichene Wiedergabe, die von einer breiten Stereo-Darstellung und viel Dynamik untermauert wird.

Film: Die Objektivität der Quadral MAGIQUE XS zieht sich auch bei Filmwiedergabe fort. Das Soundboard bietet Dir eine klare Dialogwiedergabe, was besonders beim Standard-Fernsehprogramm deutlich wird. Wir haben uns die MAGIQUE XS mit der Serie Sherlock angehört und konnten ganz entspannt mehrere Folgen hintereinander schauen. Bei anderen Soundboards mit übertriebenen Höhen und Mitten ist das oft nicht möglich.

Eine gute Mischung aus Dialog und Schock-Momenten bietet die Serie The Walking Dead. Auch hier liefert das Soundboard eine sehr gute Sprachverständlichkeit mit leichter Gewichtung in den oberen Mitten. Dazu kommen ein unaufdringlicher Hochtonbereich, der ausreichend Platz für Details lässt und ein Bass der bis 60 Hz die passende Atmosphäre liefert. Mit zwei Dynamik-Presets kannst Du den Pegel zwischen lauten und leisen Passagen anpassen. Das kann sinnvoll sein, wenn Du spät am Abend hörst. Allerdings machen die beiden Modi auch gleich weniger Spaß.

Bei Filmen lohnt es sich, die verschiedenen Klangmodi auszuprobieren, bei Musik lassen wir sie prinzipiell aus. Hinter dem 3D-Effekt verbirgt sich eine Stereo-Basisverbreiterung, die den Klang virtuell neben dem Soundboard darstellt. Der Effekt funktioniert wirklich gut und bietet eine echte Alternative, wenn Surround-Lautsprecher keine Option für Dich sind. Im 3D-Modus rücken die Stimmen zwar leicht zurück, dafür kommt die Atmosphäre besser zur Geltung.

Zusammengefasst

Die Quadral MAGIQUE XS ist die Kompaktversion der großen MAGIQUE. Im direkten Vergleich gibt es jedoch nichts, was wir an ihr vermissen. Für den Einsatz auf dem Schreibtisch und einem kleinen Smart-TV ist sie fast perfekt. Klanglich überzeugt uns das Soundboard durch seine HiFi-Tugenden.

Quadral MAGIQUE XS Preis: Preis nicht verfügbar

Anzeige

Quadral MAGIQUE XS Test

7.7 Punkte
Design / Verarbeitung7
Aufbau / Einrichtung8.5
Funktion / Zubehör7
Klang / Preis8
Preis / Leistung8
Quadral Soundbar Magique Speakers
  • Produktbeschreibung: Quadral magische
  • Ausgangsleistung (RMS): 25 W

Anzeige