×
KEF LS50 Wireless Aktivlautsprecher mit Bluetooth- und WLAN-Streaming

Anzeige

KEF LS50 Wireless – modern, digital und kabellos

Gutes noch besser machen hat sich KEF gedacht und präsentiert mit dem KEF LS50 Wireless einen Aktivlautsprecher, der auf den vielfach gelobten KEF LS50 aufsetzt. Statt reiner Passivtechnik, bringen die Aktiven Verstärker, einen USB-DAC und moderne Streaming-Funktionen mit. Pünktlich zum 55. Jubiläum der Marke führt KEF damit seine Erfolgsgeschichte fort.

Anzeige

KEF LS50 Wireless

KEF LS50 Wireless in Gloss White/Copper

Lange haben wir darauf gewartet und die Gerüchteküche brodelt zuletzt immer heißer. Jetzt ist es soweit: Kent Engineering & Foundry präsentiert den KEF LS50 Wireless, eine Aktivvariante des herausragenden Regallautsprechers KEF LS50 (Test). Der KEF LS50 Wireless ist aber kein herkömmlicher Aktivlautsprecher, sondern vollaktiv, digital und dazu noch kabellos.

Genau fünf Jahre ist es her, dass KEF zu seinem 50. Firmenjubiläum den LS50 vorstellte, der von den legendären LS3/5a inspiriert wurde. Seit dem wird der Lautsprecher in Fachkreisen und von Kunden in der ganzen Welt gefeiert. So verwundert es nicht, dass der KEF LS50 Wireless zu weiten Teilen auf den Konstruktionsmerkmalen seines passiven Bruders basiert.

Dazu zählen unter anderem der Uni-Q-Treiber, der eine außergewöhnliche räumliche Klangdarstellung bietet, die stabile Konstruktion des Gehäuses und das Design des Reflexports.

Neu sind dagegen die integrierten Verstärker in Dual-Mono-Konfiguration mit echtem Bi-Amping und zweimal 230 Watt Leistung. Die passive Frequenzweiche macht einem digitalen Signalprozessor (DSP) Platz, der zusammen mit den Uni-Q-Chassis eine „extrem genaue Laufzeitkorrektur über den gesamten Frequenzbereich“ bieten soll.

Die digitale Signalverarbeitung geschähe durchgängig mit einer Auflösung von 24 Bit und 192 Kilohertz. Jeder Treiber erhält seinen eigenen D/A-Wandler.

Anschlussvielfalt

KEF LS50 Wireless Anschlüsse mit USB, TOSLINK und Cinch

Drei Hardware-Anschlüsse bieten uns die KEF LS50 Wireless: USB (asynchron) zur Verbindung mit dem Computer, einen optischen S/PDIF-Eingang für Netzwerkplayer oder den Smart-TV und einen analogen Stereo-Eingang für einen weiteren Zuspieler. Aktive Subwoofer finden ebenfalls Anschluss.

Aber auch an kabellose Verbindungsmöglichkeiten wurde bei der Neuvorstellung gedacht. Die Aktivlautsprecher verbinden sich über Bluetooth 4.0 mit dem Smartphone, Tablet und Computer. Der aptX-Standard soll für Streaming-Qualität auf CD-Niveau mit kompatiblen Geräten sorgen. Zusätzlich empfangen die Lautsprecher Audiostreams über WLAN im 2.4GHz/5GHz-Dual-Band.

Per App bedienbar

KEF LS50 Wireless App und berührungsempfindliche Tasten auf dem Gehäuse

Zur genauen akustischen Raumanpassung bieten die KEF LS50 Wireless vier Equalizer-Presets, die sich über Tasten auf den Rückseiten der Gehäuse aktivieren lassen. Zunächst wird die Aufstellart (Tisch oder Lautsprecherständer) bestimmt, dann der Aufstellort definiert (freistehend oder wandnah).

Das funktioniert sogar noch genauer mit der dazugehörigen Smartphone-App, die im Basis-Modus Wand- und Tischabstände Zentimeter-genau einstellen lässt. Was sich hinter dem Experten-Modus befindet ist bislang noch nicht bekannt. Grundlegende Steuerinformationen wie Quellenanwahl, die Mute-Funktion und die Lautstärkesteuerung lassen sich auch direkt am Lautsprecher über berührungsempfindliche Tasten vornehmen.

Die Aktivlautsprecher wird es in den Farbvarianten Titanium Grey/Red, Gloss Black/Blue und Gloss White/Copper geben. Der Marktstart ist noch für dieses Jahr angekündigt.

KEF LS50 Wireless Preis: 1.954,00 EUR

Anzeige


Angebot
KEF LS50 Wireless II WLAN HiFi Lautsprecher System, Schwarz, Aktivlautsprecher | HDMI | Airplay 2 | Bluetooth | Spotify | Tidal
  • Mit LS50 Wireless II können Sie mit Spotify Connect direkt von der Spotify App streamen und einer der ersten drahtlosen Lautsprecher mit Tidal Connect
  • Mit der KEF Connect-App können Sie Amazon Music, Qobuz, Deezer, Internetradiosender und Podcasts streamen

Anzeige